15.12.2016, von Miriam Herrmann, Geert Lehmann

Ankündigung: Fachtagung Hochwasserschutz und Deichverteidigung

Die THW-Bundesschule Hoya veranstaltet am Wochenende 17.-19.11.2017 eine Fachtagung zur Weiterbildung der Technischen Beraterinnen und Technischen Berater Hochwasserschutz und Deichverteidigung.

Bereits seit 2009 werden diese Fachleute regelmäßig an der Bundesschule ausgebildet, sodass die Zielgruppe bereits mehr als 300 Experten umfasst. Wir haben zu ihrer Weiterbildung ein abwechslungsreiches und inhaltlich aktuelles Programm zusammengestellt. Schwerpunkte bilden die Themen Klimawandel, Neuerungen in der Ausbildung und Innovationen in der Deichverteidigung.

Der Klimawandel ist ein wichtiges weltpolitisches Thema. Studien belegen zwar, dass es keine Zunahme der Wetterereignisse gibt. Die Ereignisse, die stattfinden, werden jedoch in ihrer Intensität immer extremer: Stürme, Dürren und nicht zuletzt auch Hochwasser.

Das THW hat mit den "Technischen Beratern Hochwasserschutz und Deichverteidigung eine Funktion geschaffen, die bei Hochwassern, Sturmfluten oder Starkregen aufgrund ihrer speziellen Ausbildung immer gefragter wird.

2009 fand der erste dreitägige Lehrgang statt. Das Themenspektrum wurde jedoch immer größer, die Inhalte intensiver geschult, sodass die Dauer mittlerweile auf sieben Tage ausgeweitet wurde. Nicht zuletzt wird aktuell sehr viel Wert auf eine praktische Schulung durch verschiedene Planspiele gelegt. Aber auch Themen wie das EU-Hochwasserrisikomanagement, Starkregen und Sturzfluten oder eben die Auswirkungen des Klimawandels machten den zeitlichen Ausbau nötig. Viele Technische Berater der "früheren Stunde" fragten immer wieder nach einer Möglichkeit der  Fortbildung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.