30.07.2017, von Geert Lehmann

Hochwasser in Niedersachsen

Mittwoch, der 26. Juli 2017: Starkregen im Harz und in Südniedersachsen, teilweise mit Spitzenwerten von 158l/m² in 27 Stunden, der Wasserstand in den Flüssen steigt und es kommt zu Überflutungen und Deichbrüchen. Die Stadt Goslar ruft den Katastrophenalarm aus, später auch Wolfenbüttel…

Landkarte des teilweise überfluteten Dorfes Heersum bei Hildesheim an der Innerste. Der Bach „Heerum Listringer Wiesengraben“ führt zu Problemen

In der THW Bundesschule Hoya, dem Kompetenzzentrum für Hochwasserschutz und Deichverteidigung, läuft der einwöchige Lehrgang für Führungskräfte „Grundlagen Deichverteidigung“. Auch hier werden die Wetterwarnungen des DWD und die Pegelwasserstände von Innerste, Leine und Oker mitgelesen und wir entschließen uns, einen THW Helfer, Fachlehrer und zugleich „Technischer Berater Hochwasserschutz und Deichverteidigung“ sowie eine Wissenschaftlerin des Institutes für Wasserbau der Hochschule Bremen in das Gebiet zu entsenden.

Das Erkundungsergebnis fließt noch in den Lehrgang ein. Die Technischen Berater HuD des THW untereinander zeigen sich gut vernetzt. Von der Regionsfeuerwehrbereitschaft IV der Region Hannover wird Führungsunterstützung erbeten. Wir nivellieren kurz eine Überflutungsfläche mit einem kleinen Bach, um Tipps für Pumparbeiten geben zu können. Dokumentiert wird mit der von uns entwickelten Software DiMaDoSu und in Echtzeit im Hörsaal über den Beamer interpretiert. In einer kurzen Fotostrecke dokumentieren wir vor Ort Methoden zur Sandsackfüllung der Fw-Kollegen, so, wie wir sie ihnen unterrichtet hatten.

 


  • Landkarte des teilweise überfluteten Dorfes Heersum bei Hildesheim an der Innerste. Der Bach „Heerum Listringer Wiesengraben“ führt zu Problemen

  • Skizze mit Messdaten zur Höhenmessung/Nivellement am Wiesenbach

  • Die vom THW 1995 entwickelten und bewährten Sandsackfülltrichter

  • Die „Behelfsmethode zur Sandsackfüllung“, eine Leiter mit Pylonen, ist immer wieder im Arbeitstempo konkurrenzfähig

  • Die Regionsfeuerwehrbereitschaft IV der Region Hannover bereitet sich in der Nacht auf Pumparbeiten in Kellern vor

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.