Deichverteidigung - Grundlagen (Spez05a)

Inhalt

Die Teilnehmer erlangen Grundkenntnisse für die Bewältigung von Schäden an Hochwasserschutzanlagen. Sie lernen mit Hilfe von Sandsacksystemen und Sandsackersatzsystemen die praktische Notsicherung im Hochwasserfall.

Weiter erhalten die Teilnehmer Grundwissen über

- Entstehung von Hochwasser
- Grundlagen Klimawandel
- Grundlagen Hydraulik
- Rechtsgrundlagen im Hochwasserschutz
- Funktion von Hochwasserschutzeinrichtungen
- Grundlagen SuG, UVV und Hygiene
- Grundlagen Vermessung

Fachliche Fähigkeiten

Die Teilnehmer erlangen Grundwissen im Bereich Hochwasserschutz und Deichverteidigung. In der theoretischen Ausbildung werden Grundlagen in Hydraulik, Hydrologie und Regelwerke der Deichverteidigung,
Vermessung und Systematik der Schadensbekämpfung vermittelt. Die Teilnehmer erlangen Kenntnisse über den fachgerechten Verbau von Sandsäcken als Notsicherung. Weiter lernen Sie etablierte Sandsackersatzsysteme,
wie zum Beispiel Schlauchsystem, Bocksystem, Dammbalkensystem, Beckensystem und Klappsystem kennen und diese richtig einzusetzen.

Methodische Fähigkeiten

Die Teilnehmer lernen einen Einsatzauftrag im Hochwassereinsatz systematisch und strukturiert abzuarbeiten. Dabei wenden sie die Vorgaben der Unfallverhütung und Hygiene richtig an.
Dabei verwenden Sie Fachbegriffe, Maßnahmen und Methoden der Deichverteidigung in Gruppenarbeiten.
Das praktische Üben der Notsicherungen an einem "Nassen Übungsdeich" fördert lage- und funktionsangemessenes Handeln unter realen Bedingungen.

Soziale und personale Fähigkeiten

Die Teilnehmer können im Team die gestellten Aufgaben sicher angehen und abarbeiten. Sie können mit Anforderern und Bedarfsträgern sachlich kommunizieren.
Die Teilnehmer  können trotz hoher psychischer Belastungen während einer Hochwasserlage am Deich angemessen auftreten.
Die Teilnehmer  können die erlernten Inhalte als Multiplikator vermitteln.