Die Projektgruppe HuD - Geert Lehmann

Im THW seit:         1964

Ortsverband: ​         Hamburg – Harburg

Funktion im OV:     Fachberater THW, SGL in der Fachgruppe Führung und Kommunikation

 

 Warum mein Engagement in der Deichverteidigung? Ich erlebte Hochwasser hautnah und prägend:

- 31. Januar 1953, die Holland-Flut, nachts auf Koffern sitzend, bereit zur Evakuierung, 20m hinter dem Deich in Schillig, Friesland. Hier war es vor allem als Kleinkind erlebte Angst. Für das THW war es der erste Auslandeinsatz in den Niederlanden.

- 16./17. Februar 1962 in Hamburg-Wilhelmsburg, als Betroffener in einer Flutkatastrophe, mehr als vier Wochen z.B. vom Trinkwasser des THW gelebt. Als Leidtragender mit physisch erlebtem Katastrophenschutz.

- 03. Januar 1976 einsatzleitend im THW Hamburg: Menschenrettung und Keller auspumpen.

- 06. Dezember 2013 Orkan Xaver, in Hamburg im KatS-Stab.

Dadurch als Passion, Lebensaufgabe war ich schon als Jugendlicher im THW, seit 1970 in der planmäßigen Deichverteidigung in HH, seit 1986 als Fachberater im KatS-Stab der Freien und Hansestadt.

1995 konzipierte ich diesen Themenbereich für die THW Bundesschule Hoya, um Führungskräfte zu unterrichten. Die Deichverteidigungslehrgänge unter meiner Leitung begannen, der erste Baustein für die heutige Projektgruppe HuD wurde gelegt.

Zahlreiche HuD-Einsatzerfahrungen in Hamburg, weitere konnte ich während der großen Hochwasser 1997 an der Oder, 2002 und 2013 an der Elbe sammeln,

Ich bilde mich regelmäßig weiter im Hochwasserschutz und in der Deichverteidigung durch den Besuch von Fachmessen und Kongressen, auch im Ausland. 2011 hat mich die DWA e.V. zum „geprüften Deichverteidiger“ ausgebildet und zertifiziert.