Zugangsvoraussetzungen für die Lehrgänge

Natürlich sind wie bei allen Lehrgängen eine abgeschlossene Grundausbildung sowie die Fachausbildung die Voraussetzung um an Lehrgängen teilzunehmen.

Für den Lehrgang "Deichverteidigung-Grundlagen" ist weiterhin eine abgeschlossene Ausbildung zum Unterführer nötig.

Für den Lehrgang "Deichverteidigung - Aufbau" wird der Grundlagen-Lehrgang benötigt.

Der weiterführende Lehrgang "Technischer Berater Hochwasserschutz und Deichverteidigung (HuD)" kann nach erfolgreicher Teilnahme am Lehrgang "Deichverteidigung" belegt werden. Idealerweise verfügt die Teilnehmerin/ der Teilnehmer bereits über eine Ausbildung zum THW-Fachberater.

Der Lehrgang "Deichverteidigung für Behörden" wird - wie der Name schon vermuten lässt - für Nicht-THWlern angeboten. Hier lernen Angestellte aus Behörden und Verwaltung, die mit einer Hochwasserlage konfrontiert werden könnten, wichtige Grundlagen, um eine solche Lage sicherer beherrschen zu können.