Sandsackersatzsysteme

Neben den klassischen Sandsacksystemen wie Aufkadung, Auflast oder Quellkade werden immer häufiger Sandsackersatzsysteme im Hochwasser eingesetzt.

Werden einige Grundlagen sowie die Herstellerangaben beachtet, bieten diese häufig eine sinnvolle Ergänzung zum Sandsack.

 

Seit dem großen Hochwasser 2002 entwickelt sich der Markt für Sandsackersatzsysteme kontinuierlich weiter. Grundsätzlich können Sandsackersatzsysteme zwischen ortsgebundenen mobilen Systemen, wie zum Beispiel einer Dammbalkensperre, und ortsungebundenen mobilen Systemen unterschieden werden.

 

In den Lehrgängen, die die THW-Bundesschule in Hoya für Führungskräfte des THW anbietet, wird der Umgang mit einigen Sandsackersatzsystemen, die häufig im Hochwassereinsatz zu finden sind und die sich bewährt haben, geschult. Darunter befinden sich offene Behältersysteme, Bocksysteme und Schlauchsysteme.

Auch der Einsatz von improvisierten Systemen aus Paletten oder Big Bags wird unterrichtet.