Durchströmung

Sobald der Wasserspiegel am Deich steigt, steigt auch das Sickerwasser im Deichkörper. Dies kann je nach Beschaffenheit und Zustand des Deiches nach einigen Stunden oder gar erst nach mehreren Tagen auftreten.

Hierbei treten landseitige Wasseraustritte auf, die meist im unteren Höhendrittel des Deiches auf der Landseite flächenmäßig auftreten können.

Diese Wasseraustritte sind zwar keine durch Störungen im Deich hervorgerufenen Schäden, beeinträchtigen jedoch die Standsicherheit und müssen im Hochwasserfall stetig beobachtet und dokumentiert und im schlimmsten Fall bekämpft werden. 

 

Ist die Funktionsfähigkeit eines Deiches gestört, kann es zu Ausspülungen (Suffosion, Piping oder auch Innere Erosion) des Deiches selbst kommen. Erkennbar wird dies meist über den nicht mehr klaren Wasseraustritt auf der Landseite, da hier Sedimente aus dem Deichkern mit ausgespült werden und diese das Wasser trüben.

Werden solche Ausspülungen geortet, müssen zwingend Fachleute zu Rate gezogen werden, da die Standsicherheit im größeren Maße gefährdet ist.